Tradition seit Generationen

Erbaut und gegründet wurde die Brauerei Adler in Schwanden 1828 vom sogenannten Major, Ratsherrn, Gesandten und Adler-Wirt Fridolin Tschudi. Im Jahr 1885 übernahm Gustav Kauth aus Luzern den Betrieb und im selben Jahr trat auch Paulus Kundert als Teilhaber in die Firma ein. Bereits vor über 100 Jahren schrieb also das erste Mitglied der Familie Kundert in der Brauerei Adler Familiengeschichte.

Paulus Kundert-Aebli (1861-1917)

Im selben Jahr (1885) trat Paulus Kundert-Aebli (Urgrossvater der heutigen Geschäfsleitung) als erster Vertreter der Familie Kundert und als Teilhaber in die Brauerei Adler ein. Zusammen mit Gustav Kauth und Brauer Möhrli aus Mitlödi betrieb er die Brauerei unter dem Namen «Kauth, Kundert & Möhrli» bis zur Übernahme durch seinen Sohn Fritz Kundert-Streiff.

Fritz Kundert-Streiff (1895-1960)

Fritz Kundert-Streiff übernahm die Brauerei 1925 auf alleinige Rechnung von seinem Vater, Paulus Kundert-Aebli. Er galt als aktiver Glarner Wirtschaftspionier und Unternehmer. Nebst der Brauerei betrieb er verschiedene Geschäftszweige wie die Produktion von Fahrrädern, den Kohlenhandel, die Landwirtschaft und einen Mineralwasserhandel.

Mina Torgler-Kundert (1921-2005)

Nach dem Tod von Fritz Kundert-Streiff und seiner Frau Mina Kundert-Streiff ging die Brauerei Adler in den Besitz der beiden Töchter Mina Torgler-Kundert  und Meta Oeschger-Kundert über. Die beiden Töchter waren der Garant für den Fortbestand der Glarner Brauerei.

Meta Oeschger-Kundert (1932-2018)

Zeit ihres Lebens setzten sie sich für die Belange der Brauerei ein. Die jeweiligen Geschäftsführer der Brauerei konnten immer auf die uneigennützige Unterstützung der beiden Damen zählen. Sie setzen sich bis zu ihrem Lebensende für das Werk ihrer Vorfahren ein.  

Paul Torgler-Kundert (1913-1996)

Nach dem Tod von Fritz Kundert-Streiff (1960) übernahm sein Schwiegersohn Paul Torgler-Kundert, der zum Glück bereits aktiv in der Firma tätig war, die Leitung. Er führte das Unternehmen in die Neuzeit. Als gelernter Textilkaufmann konnte die Brauerei viel von seinem Verkaufstalent profitieren.

Ruth und Roland Oeschger-Kräuchi

Roland Oeschger (gelernter Kaufmann und Bierbrauer) und seine Frau Ruth Oeschger (gelernte Gastronomie-Fachfrau) traten 1983 in das Familienunternehmen ein und sind seither als 4. Generation für den Erfolg der mittlerweile einzigen Glarner Brauerei zuständig.

Und so geht es weiter ...

2017 trat mit Mathias Oeschger, als gelernter Braumeister und Betriebsökonom, die 5. Generation der Familien Oeschger und Kundert in den Betrieb ein. Mit seiner Schwester, Irene Oeschger, wird er im administrativen Bereich unterstützt. Diese erfreuliche Situation gibt der noch einzigen Glarner Brauerei die so wichtige Zukunftsperspektive.