Tipps & Tricks

Damit unsere Biere zum Zeitpunkt des Trinkens noch all die wertvollen Eigenschaften besitzen, die sie durch die sorgfältige Herstellung erhalten haben, müssen die Biere auch korrekt behandelt werden. Voraussetzung dafür ist ein hygienisch und technisch einwandfreier Zustand von Geräten und Anlagen, die mit Bier in Berührung kommen, sowie die korrekte Handhabung.

Bierpflege & Lagerung

Haltbarkeit
Bier ist ein Frischeprodukt und wird nur selten im Alter besser. Wenn das Bier jedoch kühl und dunkel gelagert wird, garantieren wir Ihnen einen einwandfreien Geschmack bis zu sechs Monaten.

  • Die Bestellmengen sollten sich nach dem voraussichtlichen Verbrauch richten.
  • Die Grösse der Gebinde für den Offenausschank ist so zu wählen, dass sie nicht länger als ein bis fünf Tage im Anstich bleiben.
  • Ältere Fässer sind immer zuerst in den Anstich zu nehmen.

mehr

Lagertemperatur
Die optimale Lagertemperatur liegt zwischen 6 und 12°C.

Erschütterungen
Gebinde für den Offenausschank und Flaschenbier sind nach dem Abladen sofort kalt zu stellen, damit sich die beim Transport entbundene Kohlensäure im Bier wieder bindet. Sie sollten nach der Anlieferung möglichst ein bis zwei Tage im gekühlten Keller ruhen.

Licht
Bier ist lichtempfindlich (Sonnenlicht und künstliches Licht). Bei längerer Bestrahlung kann der sogenannte Lichtgeschmack entstehen, das heisst, das Aroma des Bieres wird geschmacklich ungünstig verändert.

Richtig ausschenken

Für ein perfekt eingeschenktes Bier sind die richtige «Technik», eine punktgenaue Ausschanktemperatur sowie Sauberkeit und Hygiene das A und O. Erfahren Sie hier mehr zum Thema Zapfen und Ausschenken, damit Sie Ihren Gästen ein perfektes Bier servieren können.

mehr

  1. Bierglas mit kühlen Wasser ausspülen.
  2. Glas schräg halten und an Zapfhahn anlegen, so dass das Bier der Glaswand entlangfliesst.
  3. Bierglas mit ganz geöffnetem Hahn zu etwa zwei Dritteln füllen und Hahn schliessen.
  4. Glas abstellen (nicht direkt unter Zapfhahn) und Schaum kurz setzen lassen.
  5. Danach bei geöffnetem Zapfhahn Glas korrekt füllen.
  6. Kipphebel nach hinten drücken (Schaumtaste) und schöne Schaumkrone aufsetzen.

Wie lange es dauert, bis ein Bier fertig gezapft ist, hängt unter anderem vom Kohlensäuregehalt des Bieres ab. Es sollte aber nicht länger als ein bis zwei Minuten dauern. Ein schnell gezapftes Bier schmeckt frischer, da es noch seinen ursprünglichen Gehalt an Kohlensäure aufweist.

Den korrekt eingestellten Regulierhebel des Kompensatorhahns beim Zapfen nicht anfassen bzw. verstellen. Permanent wechselnde Ausschankgeschwindigkeit kann zu hohen Bierverlusten führen.

Anleitung «Richtig ausschenken»

Gläserpflege

Der Gläserreinigung ist höchste Aufmerksamkeit zu schenken, denn Fett- und Waschmittelrückstände sind die grössten Feinde einer schönen Schaumkrone. Deshalb sollten Biergläser grundsätzlich separat mit einer Gläserspülmaschine oder von Hand gereinigt werden.

mehr

Fett
Fett gelangt in das Glas durch: Speisen, Lippenstifte, Küchendünste, durch Hineingreifen mit den Fingern beim Abräumen.
Folge: Der Schaum zerfällt in grobe Blasen, die zerplatzen, und der Schaum vergeht wie Schnee an der Sonne.

Detergenzien
Sowohl Hand- als auch Maschinenwaschmittel und vor allem die sogenannten Glanztrockner enthalten Detergenzien (waschaktive Substanzen), welche die Schaumblasen zerstören. Detergenzien gelangen in das Glas durch: Ungenügende Spülung mit Wasser nach dem Waschprozess, zu hohe Waschmitteldosierung (schlechter zu entfernen), zu hohe Dosierung von Glanztrockner, falsches Waschmittel.

Folge: Der Schaum haftet nicht an der Glaswand, sondern rutscht kompakt und schnell ab.

Reinigung
Sollte keine separate Gläserspülmaschine vorhanden sein, sollten die Biergläser in warmem Wasser mit einer Gläserbürste und Reinigungsmittel vorgespült werden. Danach mit klarem, kaltem Wasser nachspülen. Es sollten deshalb zwei Spülbecken zur Verfügung stehen. Beim Einsatz eines Gläserspülgerätes oder einer Gläserspülmaschine reicht ein Spülbecken aus.

Nach dem gründlichen Reinigen: Die Biergläser mit kaltem und sauberem Wasser gut nachzuspülen, zum Abtropfen auf eine saubere und luftdurchlässige Unterlage (z.B. Riffelblech) stellen.

Anleitung «Gläserpflege»

Bedienung Schankanlagen

Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Schankanlage richtig bedienen. Was für Störungen auftreten können und an was das liegt. Wie Sie das Bierfass wechseln und was all die Zeiger an der Gasflasche zu bedeuten haben. 

Wichtig!
Das Einstellen des Druckes am Reduzierventil ist Sache einer Fachperson. Nach der einmal vorgenommenen richtigen Einstellung des Druckes am Reduzierventil sollte danach möglichst nichts mehr verändert werden. Falls Sie Probleme mit der Einstellung Ihrer Schankanlage haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. 

«Bedienung & Störungen»

Anstich / Bierfass wechseln

Die meisten Brauereien verwenden heute Keg (engl. für «kleines Fass») mit 30 oder 50 Liter und Container mit 20 Liter Inhalt für den Offenausschank.

Keg und Container verfügen über ein fest eingebautes Steigrohr mit einem Behälteranschluss, dem Fitting, am oberen Ende. Dies ermöglicht ein einfaches und sauberes Anzapfen mithilfe eines Leitungsanschlusses, dem Zapfkopf. Der Zapfkopf wird auf dem Fitting aufgesetzt. Sowohl die Bierleitung als auch die Druckgasleitung werden an den Zapfkopf angeschlossen.

mehr

  1. Zuerst die Schutzkappe abnehmen. Bitte nicht wegwerfen, sondern danach wieder auf das leere Fass setzen.
  2. Fitting und Zapfkopf mit Wasser reinigen. Den Zapfkopf mit der angeschlossenen Bier- und Gasleitung von oben in den Fitting einsetzen (Handgriff nach oben). Das Schraubgewinde sorgfältig auf den Fitting einpassen.
  3. Unter leichtem Andrücken den Zapfkopf durch Drehen arretieren (nicht zu fest anziehen, da sonst die Dichtung zu stark beansprucht wird).
  4. Den Hebel herausziehen, nach unten drücken und einrasten. Dadurch werden die Ventile für Bier und Ausschankgas geöffnet, und es kann gezapft werden. Bei einigen Zapfköpfen muss zusätzlich ein Absperrventil geöffnet werden, damit das Bier fliesst.


Anleitung «Anstich»

Reinigung Schankanlagen

Die Verunreinigungen der Schankanlage und der Bierleitung beeinträchtigen die Hygiene und den Geschmack des Bieres. Damit die Qualität unseres Bieres in Ihrem Betrieb einwandfrei ist, können Sie Ihre Schankanlage mit ein paar kleinen Handgriffen sauber und hygienisch betreiben.

mehr

Tägliche Reinigung
Spülung des Zapfkopf bei längeren Ausschankpausen (3 Stunden) und bei Betriebsschluss mit heissem Wasser.

  1. Spülbalon mit heissem Wasser füllen
  2. Durchspülen des Zapfhahnes mit klarem Wasser, bis das Wasser frei von Trübstoffen und Ablagerungen ist.
  3. Zapfhahn mit geeignetem Desinfektionsmittel einsprayen


Bei Fasswechsel
Zapfkopf und Fitting müssen bei jedem Fasswechsel mit Wasser abgespült werden. Dies entfernt Schmutz und Bierreste, welche das Wachstum von Mikroorganismen fördern.

  1. Fass abhängen und Zapfkopf in heisses Wasser einlegen.
  2. Zapfkopf und Fitting des neuen Fass mit Desinfektionsmittel einsprayen
  3. Deckel auf Fitting des alten Fass aufsetzen


Monatliche Reinigung
Bierleitungen müssen regelmässig mit einer chemischen Standreinigung gereinigt werden. Der Reinigungszyklus ist bei jeder Anlage unterschiedlich und umso weniger die Anlage benutzt wird, umso häufiger muss sie gereinigt werden. 

Die Reinigung ist sehr anspruchsvoll und sollte nur von Fachpersonal durchgeführt werden.
Brauerei Adler Kunden können die Anlagen zu einem Vorzugspreis von der Firma Siporex reinigen lassen.

Preise
Servicepauschale inkl. 1 Hahn        CHF 69–
Jeder weitere Hahn                       CHF 15.– 

Zweite Anlage                               CHF 25.–


Merkblatt «Reinigung»